5 Wege, um auch jetzt aktiver Teil der Gemeinde zu sein

Es ist uns ein besonderes Herzensanliegen, dass wir alle, jetzt mehr denn je, untereinander in engem Kontakt stehen sowie füreinander und für andere Menschen da sind.

1. Rufe andere an

Auch wenn Besuche und Treffen aktuell kaum möglich sind, können wir die Menschen um uns herum und unsere Geschwister lieben und erreichen. Rufe jemanden an und frage, wie es ihm oder ihr geht.
Wenn Du selbst in Not bist oder wenn Du auf praktische Weise helfen möchtest, kontaktiere uns unter kontakt@LivingHope.de.
Lass uns insbesondere in dieser Zeit, die Menschen in unserer Region lieben und ihnen DIE Hoffnung bringen.

2. Treffe Dich online

Derzeit können wir uns nicht persönlich in Gruppen treffen, doch wir können uns durch fantastische technische Möglichkeiten wie z.B. Videokonferenzen, Chats, in Teams, in Jugendgruppen und andere Gruppen verbinden und virtuell treffen. Wir sind die Gemeinde Gottes. Dass wir uns nicht in den Häuser und in Niedermoosen treffen können, ändert daran nichts.

3. Sei aktiv dabei

Wir haben viele Gelegenheiten, bei denen wir uns beteiligen und engagieren können. Sonntags feiern wir Gott im Rahmen einer Videokonferenz. Jeden Dienstag treffen sich wunderbare Menschen zur Bibelschule. Zudem finden die Hausgruppentreffen nun ebenfalls in Form von Videokonferenzen statt. Sei mit dabei, beteilige Dich, auch wenn es nur ein „Amen“ im Chatverlauf ist, oder schreibe Kommentare. Lass uns wissen, dass Du mit dabei bist, damit wir uns eins machen können. Du kannst die Links zu den virtuellen Treffen auf Deinen sozialen Seiten weitergeben und andere einladen, daran teilzunehmen.

4. Bleibe im Gebet

Lass uns weiterhin gemeinsam im Bereich Seiner Güte operieren. Tod und Leben steht in der Gewalt der Zunge. Also lasst uns Seine Güte und Treue aussprechen, gerade in dieser Zeit. Wenn Du willst kannst Du Dich mit anderen über Jitsi oder Zoom zum Beten treffen. Unser guter Gott will und Er wird dieses Virus ausrotten. Aber es ist das Gebet der Heiligen, welches diesen Vorgang beschleunigt. Wo zwei oder mehr in seinem Namen versammelt sind, da ist Er!

5. Sei auch weiterhin großzügig

Gott ist mehr als fähig, sich um alle unsere Bedürfnisse zu kümmern! Wir sind dazu berufen, gute Verwalter zu sein und weise mit unseren Finanzen umzugehen, während wir weiterhin großzügig bleiben, indem wir Gott unsere ersten Früchte geben und die Menschen um uns herum segnen, insbesondere diejenigen, die in Not sind.

Was dies betrifft, wollen wir es so handhaben, wie Paulus es den Gläubigen in Korinth aufgetragen hat:

An jedem ersten Wochentag lege jeder unter euch etwas beiseite und sammle, je nachdem er Gedeihen hat, damit nicht erst dann die Sammlungen durchgeführt werden müssen, wenn ich komme. Wenn ich aber angekommen bin, will ich die, welche ihr als geeignet erachtet, mit Briefen absenden, damit sie eure Liebesgabe nach Jerusalem überbringen.1.Korinther 16,2-3

 

Wenn Du über Veranstaltungen auf dem Laufenden bleiben möchtest, schau regelmäßig in den » Veranstaltungskalender und melde Dich für den Newsletter an.